Planungen zu einem Schritt-für-Schritt-Thread durch den wiki-Dschungel

  • Auch hier ein fröhliches "Guten Morgen"


    ich hoffe, ich trete niemandem auf die Füße, aber ich würde gern mal einen Text erstellen - natürlich bebildert und mit Links - der von der Anmeldung im Wiki bis zum Einstellen eines Puzzles jeden Schritt mit allen (!!) seinen Tücken und Fallstricken beschreibt (für mich fühlt es sich tatsächlich immer noch so an):


    • wie melde ich mich im wiki an > siehe hier
    • wie lege ich ein Puzzle an: erst Teilezahl, dann Titel, aber welcher? Und was, wenn es keinen Titel gibt?
    • welche Daten pflege ich wann ein
    • Wo setze ich welche Zeichen, wenn bestimmte Daten auf der Box fehlen
    • Wie gehe ich mit Zusatzinfos um, die NICHT auf der Box stehen?
    • wo finde ich die richtigen Genres und worauf achte ich bei deren Auswahl?
    • wie lade ich Bilder hoch und wann ersetze ich vorhandene Bilder?
    • wie ordne ich Kategorien zu (Länder Städte etc.) und wo finde ich die Zuordnungen
    • wie lege ich Puzzlesets an?


    ... eben 1 Thread, der nur diesen 1 Text enthält. Der Geschlossen wird. Ohne Kommentare, ohne Diskussionen. Ein Leitfaden für Neuanfänger, der nicht dazu zwingt, sich diesen Thread komplett durchzulesen ?( der nur dann aktualisiert wird, wenn es etwas zu aktualisieren gibt.


    Muss nicht heute sein, muss nicht nächsten Monat sein, aber ganz generell wäre es vielleicht ein leichterer Zugang zum wiki?


    Was haltet ihr davon?


    edit: bevor ich es vergesse: ich bin hier natürlich auf euer Schwarmwissen angewiesen, da ich selbst nicht alles kann geschweige denn gemacht habe. Wer würde sich beteiligen wollen? Dann eröffne ich eine PN-Gruppe und wir sammeln Texte zum jeweiligen Spezialgebiet.

  • Wie rechne ich die Puzzle-Teilgrösse.. was für ein Teil wird gemessen?

    Das ist ein Mißverständnis glaube ich. Ich habe noch nie ein Teil gemessen. Es geht normalerweise um die Größe des gesamten Puzzles und das steht normaleweise auf dem Karton.


    Puzzlemania: Gute Idee. Bin leider zeitlich knapp und bin froh wenn ich zum Puzzeln komme.

  • Ich helfe gerne, wenn ich kann ... :)

    vieles steht ja auch wirklich auf den Hilfeseiten drin - aber für den Anfang wäre sicher eine Art "einfache Anleitung für den Start" ganz gut.

    Also für ein ganz normales Puzzle ohne Besonderheiten, z.B. ein Ravensburger 1000er.

    Besonderheiten könnten dann nach und nach erklärt werden.


    Ich bin ja Fan von Video-Tutorials ... habe mir aber leider noch nicht angeeignet, wie ich eins fabrizieren könnte.

    Mit Screenshots ist das natürlich auch gut zu machen.


    Perlchen : Unser Wiki-Admin möchte gerne, dass auf den Puzzlefotos die Teile zu erkennen sind - das heisst, da kann man die Größe des Fotos ja auch immer etwas an die Puzzlegröße/Teilezahl anpassen.

    Bei kleinen Puzzeln (bis 500 Teile) reichen sicherlich gut 1500 Pixel an der längeren Seite mit 72 Pixel/Zoll.

    Bei größeren sind dann entsprechend mehr nötig.

    Ich nehme bei 1000ern dann mind. 2000 Pixel,

    bei 2000ern können es dann auch gerne schon 2500 Pixel sein,

    bei 3000ern gerne 3000 Pixel.

    Es ist bei den größeren Puzzeln dann auch immer eine Frage wie die Auflösung der Kamera ist - ab 4000 Teilen empfiehlt sich eben die größtmögliche Auflösung -

    aber das ist dann bei der Komprimierung auf 2 MB oft problematisch.


    kar_bon empiehlt das Programm "Riot" zum Komprimieren der Dateien, das verwende ich auch - allerdings bearbeite ich die Bilder vorher schon in meinem Bildbearbeitungsprogramm.

    Hier bin ich mir nicht sicher, was besser ist:

    • Soll man möglichst die Auflösung immer so hoch wie möglich lassen und dann extrem über Riot verkleinern

    oder (so mache ich es)

    • die Pixelgröße vorab im Bildbearbeitungsprogramm erstmal etwas reduzieren und dann mit Riot noch auf 2 MB komprimieren.

    Ich habe das Gefühl, bei dieser Variante sind die Bilder dann schärfer - kann es aber nicht mit entsprechend fundiertem Wissen bestätigen.


    Bei den kleineren Puzzeln und Boxen müssen wir die erlaubten 2 MB auch nicht komplett ausnutzen.
    Bei Boxen nehme ich meisten nur so 1500-2000 Pixel - herunterkomprimiert mit Riot auf 1 MB.

    So wird dann auch nicht zuviel Speicherplatz unnötig verbraucht.

  • Dort stand: Sizes (pieces).. gemeint ist hier wohl die Anzahl, nicht die Größe (was auch Sinn macht)

    Ja genau. Da zählt man zuerst die lange Seite und dann die kurze Seite und schreibt dann hin z.B. 40 x 25. Das muss dann halt wieder die Zahl ergeben die oben bei "Teile real" drinsteht.

  • Puzzlemania : gute Idee

    Einstellen eines Puzzles jeden Schritt mit allen (!!) seinen Tücken und Fallstricken beschreibt

    aber ich glaube, alle Fallstricke und Tücken kann man gar nicht erklären (für die Geo-Daten z.B. bin ich einfach zu blöd)


    Man könnte ja z.B. je einen Beitrag machen

    - für "normale" Puzzles - also Standard - rechteckig

    - mit den Variablen Hochformat - Querformat - Panoramaformate


    - für Rund- und Konturenpuzzles


    - für Puzzle-Sets


    und vielleicht nochmal die AddCats erklären



    Ich habe vor einiger Zeit (da war das Wiki noch ziemlich am Anfang) mal so was (zumindest die Standards) mit Screenshots als PDF erstellt - leider hatte meine Festplatte ja zwischenzeitlich mal den Geist aufgegeben, so dass es weg ist. Ich muss mal schauen, ob ich das eventuell noch auf meiner alten externen Sicherungsplatte habe, dann müsste man das nur ergänzen.


    Bei einer PN-Gruppe wäre ich natürlich dabei zu helfen, um sowas auf die Beine zu stellen :-)

  • kar_bon empiehlt das Programm "Riot" zum Komprimieren der Dateien, das verwende ich auch - allerdings bearbeite ich die Bilder vorher schon in meinem Bildbearbeitungsprogramm.

    #TechWarning


    Das sehr beliebte Bildbetrachtungs- und für einfachste Funktionen auch -bearbeitungsprogramm "IrfanView" bietet "Riot" als Plug-In beim Speichern von JPEG-Dateien an:



    Allerdings mit dem für mich unerwartetem Nebeneffekt, dass auf diese Art auch die Dateigröße von Bildern vergrößert wird. Mein Ausgangsbild mit 1536 x 1108 Pixel hatte eine Dateigröße von ca. 650 MByte. Ich ließ die Bilddimensionen unverändert, und das neu gespeicherte hat nun knapp 1 MByte.


    [edit: Obiges ist redundant, weil es in der wiki-Hilfe steht.)


    (Ich nutze das nicht, denn ich bearbeitete meine Fotos in Adobe Lightroom, und da kann man noch viel mehr beim Speichern einstellen.)


    Zum Verhältnis von Bilddimensionen (Pixel) und Dateigrößen (MByte): Meine Puzzlefotos fürs wiki haben folgende Dimensionen:

    bis 1500 Teile: "lange Seite" von 1.536 Pixel und eine Größenbeschränkung von 800 kByte. Beispiel 1

    2000 und 3000: "lange Seite" von 2.048 Pixel und eine Größenbeschränkung von 1200 kByte. Beispiel 2


    Anders gesagt: Ich sehe keine Notwendigkeit, Fotos mit 2 MByte Dateigröße hochzuladen. Ob das Bild jetzt "gut", im Sinne von scharf und verzerrungsfrei ist, hängt primär vom verwendeten Aufnahmegerät und -bedingungen ab, und ein unscharfes, aus kurzer Distanz aufgenommenes High-ISO-Handyfoto wird nicht besser, wenn man es in Originalauflösung mit z.B. 4000 x 3000 Quadratpixel, runtergerechnet auf 2 MByte verwendet.


    Disclaimer:

    Ich habe in einer Generation IT "gelernt", in der Ressourcen wie Speicherplatz (und Prozessorleistung uvm.) teures Gut waren, mit dem es zu wirtschaften galt. Eine 170-MByte-Festplatte (ja, das ist ein "M") für meinen PC kostete mich umgerechnet € 300. Das ist heutzutage bei exponentiell steigenden Kapazitäten wohl irrelevant; aber möglicherweise ist das Hosting für das wiki ja nicht gratis.)

    "Die totale Fixierung auf das Digitale ist eine Bankrotterklärung an das Menschsein." (Harry Gatterer)

    Hier kannst du meine Puzzle-Alben ansehen, falls du das möchtest: 2020 | 2021 | Grubenfund


    Edited once, last by Klaus von Allen ().

  • aber möglicherweise ist das Hosting für das wiki ja nicht gratis

    ja, leider ... das weiß ich von kar_bon - er bittet ja auch um Spenden für das Wiki, um die Finanzierung nicht alleine tragen zu müssen.

    (und hat meine Benutzerseite auf jährliche Puzzleeinträge umgestellt, da es zuviel Speicherkapazitäten kostet, wenn ich meine Puzzle immer neu in ein und dieselbe Seite dazu eintrage ... und das sind nur ein paar kB gewesen)

    --

    Schön, dass deine Pixelempfehlungen sich so ungefähr mit meinen decken.

    Ich benutze eine alte Version von Adobe Photoshop, da kann ich den Komprimierungsgrad ja auch schon einstellen, da wird z.B. bei jpg in der Qualität 8 noch ein gutes, aber recht kleines Dateiformat erreicht. Unter "Qualität 8" würde ich nicht empfehlen, da wird das Bild deutlich pixeliger. So ungefähr entspricht das dann auch der Riot-Anwendung bei 70%.

    Die nutze ich allerdings nicht in Zusammenhang mit Irfan View, sondern alleine. Da sieht man dann auch den direkten Vorher-Nachher-Vergleich.

    Bei allen Bildbearbeitungen ist es gut zu wissen, was man tut ... es ging bei Riot vermutlich darum, ein möglichst einfaches Tool zum Verkleinern zu finden.

    --

    Klar, dass es immer auf die Ursprungsdatei ankommt ... bei den Großpuzzles ist es aber schon ein deutlicher Unterschied, wieviel MB du zur Verfügung hast.

    Ab 4000 Teilen würde ich schon sagen, man sollte auf alle Fälle die 2 MB ausnutzen (natürlich nur, wenn das Ursprungsfoto scharf ist und einiges mehr als 2 MB hat, sonst kann man natürlich auch da komprimieren).

  • ... eben 1 Thread, der nur diesen 1 Text enthält. Der Geschlossen wird. Ohne Kommentare, ohne Diskussionen. Ein Leitfaden für Neuanfänger, der nicht dazu zwingt, sich diesen Thread komplett durchzulesen ?( der nur dann aktualisiert wird, wenn es etwas zu aktualisieren gibt.

    Ich bin dabei, mein Pamphlet zur Einstellung eines neuen (Standard-)-Puzzles zu überarbeiten.


    Ich denke, am WE wäre es soweit, schon eingestellt zu werden, allerdings erstmal ohne die Besonderheiten, also nur die Grundeingaben inkl. Bild hochladen.

    Bei einer PN-Gruppe wäre ich natürlich dabei zu helfen, um sowas auf die Beine zu stellen

    Wir können das aber auch gerne erstmal "intern" besprechen.

    Wer möchte denn alles mitmachen?


    Können eigentlich nur Admins / Moderatorinnen geschlossene Beiträge erstellen ?

  • shaddowww ich habe auch schon ein wenig gebastelt (nur Text) und würde das am Wochenende auch zur Besprechung freigeben.


    Sobald ich nachher etwas Ruhe habe, erstelle ich fix eine PN, zu der wir dann nach und nach interessierte Mitglieder dazu nehmen können.


    Da ich hier aber niemanden zu seinem Glück "zwingen" kann, brauchen wir schon eine eindeutige Zusage :-)