Ravensburger - whatelse?

  • Hallo zusammen,


    ich kenn praktisch nur Ravensburger. Ein Schmidt hab ich geschenkt bekommen, Originalverpackt 3000 Teile (weiß aber nicht wie alt das ist) - die Teile waren locker und haben an verschiedenen Plätzen gepasst, außerdem gab es kaum Formenvielfalt - das hat mich geärgert. Und 1 Teil hat gefehlt... Ich habs abgebrochen. Dabei lese ich hier, dass Schmidt P. beliebt sind?

    Jetzt trau ich mich gar keine anderen Hersteller zu kaufen. Ich bin ja sozusagen eine Spätberufene, hab erst vor 2 Jahren angefangen und komm nicht mehr los von der Puzzleplatte :D <3

    Welche sind ähnlich gut wie Ravensburger?


    Dankbar für Tipps!

    -respekt-

    Puzzle-Cordi

  • Ich mag Clementoni, Bluebird und Schmidt sehr gerne. Vor allem bei Bluebird Puzzles findet man oft super Angebote. Von der Qualität her finde ich die drei Hersteller recht gut wobei Bluebird allerdings minimal kleinere und auch dünnere Teile hat, was meinen Puzzlespaß allerdings noch nie beeinträchtigt hat.

  • Bei Clementoni sind mir schon einige Puzzle begegnet, die zum Teil nicht richtig gestanzt waren und bei dwnen die hinterste Schicht abstand. Da kamen teilweise ne Menge Papierschnipsel zusammen. Aber kaputte Nasen etc. sind mir da noch nicht begegnet.

    Der Teilezusammenhalt ist super, die Passgenauigkeit ebenfalls.


    Castorland ist spitze! Top Qualität, super Passgenauigkeit und Teilezusammenhalt. Ich persönlich liebe die kleinen Castorland Teile. Nicht nur was den Platz auf der Puzzleplatte angeht, ich mag es einfach von der Haptik.


    Ravensburger ist bei den 1.000er Puzzle qualitativ super. Mit meinem 40.320er Disney habe ich echt Probleme. Nahezu jeder Part hat entweder kaputte Teile oder Fehlteile.


    Trefl mag ich von der Stabilität und dem Teilezusammenhalt sehr gerne. Großes Manko bei Trefl: die Passgenauigkeit. Alles passt überall, zumindest fast. Und ich meine wirklich überall. Da kannst du 3 Anlegestellen haben (also das Teil oben, unten und rechts ist schon fertig) und es passt trotzdem ein falsches Teil rein. Bei einer Anlegestelle kann das ja schonmal vorkommen, aber bei 3! Je nach Motiv ist das wirklich übel. Bei der Mona Lisa war das wirklich heftig, bei dem 9.000er Disney Puzzle fiel es schon allein durch das Motiv nicht auf.


    Heye und Jumbo habe ich bisher ebenfalls als qualitativ sehr hochwertig erlebt, die würde ich mit Ravensburger definitiv auf eine Stufe stellen, was Passgenauigkeit und Teilezusammenhalt angeht.


    Ich liebe die Haptik der Gibsons Puzzle. Tolle, dicke Teile, super Passgenauigkeit. Die gewachste Oberfläche hat mich beim ersten Mal ziemlich irritiert, aber mittlerweile liebe ich sie.


    Bluebird und Educa fand ich qualitativ ebenfalls gut, wobei ich glaube, dass bei Educa die Teile minimal lockerer saßen und damit das umsetzen meiner Inselpuzzelei etwas vorsichtiger lief.


    Eurographics kann aufgrund der Schnürbelteile nicht unbedingt mit einem top Teilezusammenhalt beim Inselpuzzeln punkten, was aber schlichtweg an der Teileform liegt. Die Teile, die ineinandergreifen, halten auch super zusammen. Nichts desto trotz ist der Zusammenhalt des Gesamtpuzzles wirklich gut. Es entstehen keine Lücken, das Puzzle bleibt in Form.


    Von Schmidt hatte ich tatsächlich nur Kinkade Puzzle auf der Platte und die waren qualitativ wirklich super.


    Insgesamt ist es so, dass die älteren Puzzle wirklich einen deutlich schlechteren Teilezusammenhalt haben. Eins der ersten Puzzle, das ich letztes Jahr bei meinem Start hier im Forum auf der Platte hatte, war eins aus Jugendzeiten (also mindestens 20-25 Jahre alt), der Zusammenhalt war absolut unterirdisch. Da weiß ich aber den Hersteller nicht, es gibt keinen Karton mehr dazu.


    Trau dich einfach und probier einfach verschiedene Hersteller aus!

  • Wow - ich bedanke mich für die tollen Beschreibungen, vielen Dank euch allen.

    Ich hatte da niemanden, den ich fragen konnte.


    Das erhöht die Auswahl enorm und es geht ja finanziell auch nicht um ein Auto, das ich kaufe 😀. Also fang ich an auszuprobieren. Was eben auch bedeutet, dass ich viel mehr Motivauswahl habe, hurra 😀


    Ja, das Schmidt (Weltkarte, 3000) muss sehr alt sein, die Freundin hatte das bestimmt schon 10 Jahre im Dachboden.


    Auf in's Puzzle-Universum! 🧩🧩🧩


    Lg Puzzle-Cordi


    Mein derzeitiges:


    • Official Post

    Als Top-Hersteller werfe ich mal Pomegranate in die Runde... dicke Teile, sauber gestanzt, super Passgenauigkeit & Zusammenhalt.


    Zum Durchtesten empfehle ich Dir Puzzle-Cordi die Fundgruben der Mitglieder hier... dort finden sich öfters mal recht seltene Hersteller, die aber durchaus einen Versuch wert sind!


    Und der "Einsatz" ist dann nicht ganz so hoch.

  • Als Top-Hersteller werfe ich mal Pomegranate in die Runde... dicke Teile, sauber gestanzt, super Passgenauigkeit & Zusammenhalt.


    Zum Durchtesten empfehle ich Dir Puzzle-Cordi die Fundgruben der Mitglieder hier... dort finden sich öfters mal recht seltene Hersteller, die aber durchaus einen Versuch wert sind!


    Und der "Einsatz" ist dann nicht ganz so hoch.

    Danke, gute Idee, das werd ich sowieso mal machen, bin noch lang nicht überall durch in diesem vielfältigen Forum.🤓

  • ich kann mich den Einschätzungen zu den meisten genannten Herstellern voll und ganz anschließen.


    Ich puzzle seit Jahrzehnten hauptsächlich Ravensburger und Schmidt, dann kamen nach und nach Clementoni, Heye, Jumbo und Falcon (gehört zu Jumbo) dazu.

    Von Clementoni habe ich in letzter Zeit kaum noch was neues gehabt, aber früher (schätzungsweise vor 25 Jahren) waren die Teile aus dicker Pappe und mindestens so gut wie Ravensburger, wenn nicht sogar nen Tick besser.


    Begeistert bin ich von Eurographics, da der Hersteller viele Puzzle im "SmartCut" anbietet, was ungewöhnliche Teileformen bedeutet. Ich fühle mich damit an Kinderpuzzle erinnert, diese Rahmenpuzzle mit skurrilen Formen. Hab das damals schon geliebt 😆


    Laurence King kann ich auch empfehlen.

  • Heye und Jumbo habe ich bisher ebenfalls als qualitativ sehr hochwertig erlebt, die würde ich mit Ravensburger definitiv auf eine Stufe stellen, was Passgenauigkeit und Teilezusammenhalt angeht.

    ich habe gerade ein Jumbo auf dem Tisch. Passgenau? Nee wirklich nicht. Da passt alles an jedes. Zum Glück ist der Himmel nicht durchgehend blau, sonst würde es schwierig.

    OK. Die Teile sind dick und stabil. Das Bild ist auch on Ordnung. Inseln verschieben geht gar nicht. Fällt auseinander.


    Bei Heye kommt es darauf an. Bildqualität ist sehr gut. Teilequalität auch. Aber bisher hatte ich nur die Panoramapuzzles, die passgenau waren. Bei den normalen 70x50 Motiven war es dann vorbei mit passgenau.

  • ich habe gerade ein Jumbo auf dem Tisch. Passgenau? Nee wirklich nicht. Da passt alles an jedes. Zum Glück ist der Himmel nicht durchgehend blau, sonst würde es schwierig.

    OK. Die Teile sind dick und stabil. Das Bild ist auch on Ordnung. Inseln verschieben geht gar nicht. Fällt auseinander.


    Bei Heye kommt es darauf an. Bildqualität ist sehr gut. Teilequalität auch. Aber bisher hatte ich nur die Panoramapuzzles, die passgenau waren. Bei den normalen 70x50 Motiven war es dann vorbei mit passgenau.

    Dann hatte ich offensichtlich mit beiden Firmen Glück, obwohl ich jeweils mehrere Puzzle hatte. Ich bin ja absoluter Inselpuzzler und konnte Inseln jeglicher Größe anheben und umsetzen.


    Aber so ist es bei uns gerade mit Grafika.

    Meine Tochter hat ein Grafika und ist super begeistert, weil alles nur da hin passt, wo es hingehört, mein Grafika ist im Bezug auf die Passgenauigkeit genauso unterirdisch wie Trefl.

    • Official Post

    Meiner Erfahrung nach hat fast jeder Hersteller irgendwelche Leichen im Keller... oft ist es eine andere Produktionsstätte, die andere Qualität produziert oder vereinzelte Chargen...


    Schmidt hatte z.B. schon mal eine ganz grauslige Qualität mit großen Spaltmaßen, dünnen Teilen und miserablem Zusammenhalt.


    Ravensburger mit der grünen Rückseite haben auch nichts mit der Softklick-Technologie gemeinsam; da ist der Zusammenhalt auch oft mau.

    Und neuere Ravensburger haben schon mal Probleme mit der Stanzqualität... zerknickte oder zerfledderte Teile hatte ich schon diverse.


    Heye kann man wohl nach Panorama (tolle Passgenauigkeit und Zusammenhalt) und "Andere" unterteilen... wobei letztere je nach Alter besser oder schlechter sind.


    Innovakids (also Aldi-Puzzle) sind sehr unterschiedlich, da von verschiedenen namhaften Herstellern produziert.


    Clementoni hat ebenfalls gute und weniger gute Qualität... schwierig sind fast immer große unifarbene Bereiche.


    Educa macht durch die Teileform oft ein Erkennen der Richtung möglich... Qualitativ ansonsten auch einer meiner Favoriten.


    Jumbo & Falcon haben die bereits erwähnte Wachsbeschichtung, obwohl mir diese bei neueren Puzzeln nicht mehr so sehr aufgefallen ist.

    Passgenauigkeit ist bei dunklen Flächen so naja...

  • Das Jumbo, das ich gerade lege, hat auch so eine leichte Wachsschicht. Fühlt sich komisch an.


    Innovakids habe ich noch 6 Stück hier liegen. Bin gespannt, ob es Unterschiede gibt.


    Educa hatte ich noch keine auf dem Tisch.

    Nur Standard Teile ist nix für mich.

    Das Jumbo hat auch nur etwa 50 Sonderteile. Der Rest ist Standard.